Erfolg Ziele
4. Dezember 2019

Seinen eigenen Weg gehen - So schaffst du es

Du hast vor, deinen eigenen Weg zu gehen?

Dafür gibt es gute Gründe!

Heutzutage wird uns ständig von der Gesellschaft vorgeschrieben, wie wir zu leben haben. Unsere Wünsche und Ziele werden dabei kaum berücksichtigt.

Um aus dem Hamsterrad auszubrechen, erfährst du in diesem Beitrag, wie du schon heute deinen eigenen Weg gehen kannst. Außerdem erkläre ich dir, wie du mit Hindernissen umgehst, um deinen Weg so einfach wie möglich zu gestalten.


Vor- und Nachteile, seinen eigenen Weg zu gehen

Seinen eigenen Weg gehen hat Vorteile aber auch Nachteile.

Seinen eigenen Weg zu gehen, bringt zwar einige Vorteile, aber auch Nachteile mit sich. Es ist wichtig, dass du beide Seiten kennst, damit du weißt, was auf dich zukommen wird.

Vorteile

  • Unabhängigkeit: Auf deinem eigenen Weg bist du sowohl finanziell als auch zeitlich unabhängig. Du sorgst für dich selbst, was aber auch eine riesige Verantwortung darstellt. Wenn du es aber schaffst, in deinem Leben die Verantwortung zu übernehmen, wird dich das nicht aufhalten.
  • Entscheidungsfreiheit: Wenn du deinen eigenen Weg gehst, hast du die volle Freiheit zu entscheiden, wohin die Reise gehen soll. Niemand schreibt dir vor, was und wie du etwas zu tun hast. Die Entscheidung liegt einzig und alleine bei dir.
  • Träume erfüllen: Menschen, die stets nur das tun, was von ihnen verlangt wird, werden nie die Möglichkeit haben, ihre Träume zu leben. Dahingegen kannst du, wenn du deinen eigenen Weg gehst, deine wahren Ziele im Leben verfolgen.

Nachteile

  • Alleingänge: Wenn du deinen eigenen Weg gehen willst, muss dir klar sein, dass auch mal Zeiten kommen werden, in denen du alleine weitermachen musst. Solange du aber genug Vertrauen in dich selbst hast, sollte dich das nicht von deinem Weg abhalten.
  • Hindernisse: Wenn du deinen eigenen Weg gehen willst, sind Hindernisse vorprogrammiert. Du kannst dir jedoch durch positives Denken deinen Weg deutlich einfacher machen. Sieh Hindernisse als Herausforderungen anstatt als Probleme an und du wirst viel leichter ans Ziel gelangen.

4 Tipps, um deinen eigenen Weg zu gehen:


Tipp 1: Ignoriere, was andere Menschen denken

Auf deinem eigenen Weg sollte dir egal sein, was andere über dich denken.

Wenn du deinen eigenen Weg gehst, werden anfangs andere Menschen über dich reden. Manche aus Bewunderung, andere zur Belustigung.

Wenn du hingegen nicht deinen eigenen Weg gehst, werden dich vermutlich weniger Menschen beachten. Dafür wird sich in deinem Leben nichts verändern, weshalb du langfristig sehr wahrscheinlich unzufriedener sein wirst. Du wirst bereuen, nicht deinen eigenen Weg gegangen zu sein.

Dir muss klar werden, welche der beiden Alternativen du wählen willst:

  • Ein Leben, indem du anfangs vielleicht schiefe Blicke auf der Straße riskierst, dafür aber deine Träume verwirklichst.
  • Oder ein Leben, in dem zwar keiner von dir redet, du aber stets auf demselben Level bleibst und sich nichts wirklich verändert.

Wie wird mir egal, was andere denken?

Wir haben derart Angst von der Verurteilung anderer, dass wir uns in der Öffentlichkeit oft verstellen.

Wir versuchen uns stets allen anderen anpassen um so normal wie möglich zu wirken.

Das Paradoxe dabei ist aber, dass wir uns meistens für die Menschen verstellen, die uns nicht einmal wichtig sind.

Ist es dir wirklich Wert, deinen eigenen Weg für die Meinung anderer aufzugeben?

Die Menschen, die dir wirklich wichtig sind, werden dich ermutigen, deinen eigenen Weg zu gehen. Die Meinung aller anderen kann dir egal sein.

Du bist für dein Leben verantwortlich. Dazu gehört, dass du dir und deinen Zielen gegenüber treu bleibst. Lass dich deshalb nicht von deinem eigenen Weg abbringen!


Tipp 2: Lerne von Menschen, die einen ähnlichen Weg gegangen sind

Seinen eigenen Weg zu gehen ist schwierig. Besonders dann, wenn man nicht genau weiß, wo dieser Weg hinführt.

Deshalb ist es so wichtig, dass du nach Menschen Ausschau hältst, die bereits einen ähnlichen Weg gegangen sind. Dadurch kannst du aus ihren Fehlern und Lektionen lernen, ohne sie selbst durchleben zu müssen.

Wie finde ich aber Menschen, die einen ähnlichen Weg gegangen sind?

Auf demselben Weg, wie du wahrscheinlich diese Seite gefunden hast: Such im Internet!

Es gibt viele Menschen, die ihren eigenen Weg gegangen sind. Und eigene von ihnen haben ihren Weg dokumentiert.

Sieh dir Interviews von diesen Leuten an, lies Blogbeiträge durch oder befrage sie selbst auf Social Media. Such einfach nach der Richtung, in die du gehen willst und du wirst erstaunt sein, wie viele Menschen bereits Ähnliches erreicht haben.

Beispiele von Leuten, die ihren eigenen Weg gegangen sind

Die Australischen Videoblogger Riley Whitelum und Elayna Carausu, die auf ihrem Segelboot „La Vagabonde“ die Welt bereisen.

Joshua Fields Millburn und Ryan Nicodemus, die in ihrem Blog theminimalists.com über den Lebensstil Minimalismus schreiben. Ihr Film Minimalism ist auf Netflix zu sehen.

Die 20 Jährige Jennelle Eliana, die anstatt in einem normalen Haus zu wohnen, in ihrem Van lebt.

Nimm dir solche Menschen als Inspiration, um deinen eigenen Weg zu gehen. Selbst wenn es am Anfang schwierig erscheint: Mit genügend Durchhaltevermögen und Disziplin wirst du es schaffen.


Tipp 3: Suche dir Menschen mit dem gleichen Ziel

Seinen eigenen Weg zu gehen muss keinesfalls heißen, dass du alleine gehen musst.

Wie du bereits gemerkt hast, bist du nicht der Einzige, der seinen eigenen Weg gehen will.

Wenn du also andere Menschen findest, die auch ihren eigenen Weg gehen wollen, kannst du dich mit ihnen zusammenschließen.

Das macht deinen Weg nicht nur spannender, sondern bringt dich langfristig auch weiter.


Tipp 4: Sei eine Inspiration für andere

Obwohl viele oft kritisiert werden, haben wir eine natürliche Vorliebe für Menschen, die ihren eigenen Weg gehen.

Deutlich wird das in Filmen wie Mission Impossible, wo Tom Cruise es mit der ganzen Welt aufnimmt oder in der realen Welt, wo Edward Snowden die NSA auffliegen lässt.

Wir sehen oft voller Bewunderung zu solchen Menschen auf.

Sobald du anfängst, deinen eigenen Weg zu gehen, werden dich ebenfalls einige voller Bewunderung ansehen. Viele von ihnen wollen innerlich auch ihren eigenen Weg gehen, trauen sich nur noch nicht.

Sei deshalb eine Inspiration für diese Menschen! Zeig ihnen, dass es möglich ist, sein gewöhnliches Leben hinter sich zu lassen und sich seine Träume zu erfüllen.


Eigenen Weg gehen – Fazit:

  • In der heutigen Zeit ist das Beste, was du machen kannst, deinen eigenen Weg zu gehen. Allerdings wird der Anfang schwer sein. Deshalb musst du von vornherein Hindernisse als Herausforderungen ansehen um an ihnen zu wachsen, anstatt aufzugeben.
  • Ignoriere, was andere Menschen denken. Es wird immer jemanden geben, der dich von deinem eigenen Weg abbringen will. Fokussiere dich deshalb auf die Menschen in deinem Leben, die dich unterstützen.
  • Du kannst prima von Menschen lernen, die Ähnliches erreicht haben. Dadurch vermeidest du häufige Fehler und sparst eine Menge Zeit.
  • Sei eine Inspiration für andere Menschen, die ihren eigenen Weg gehen wollen. Stehe stolz hinter deinen Vorhaben und zeige anderen, was alles möglich ist.

Wenn du jetzt deinen eigenen Weg gehen willst, muss dir eines klar sein: Es wird nicht unbedingt einfach werden. Sobald du aber deinen Zielen treu bleibst und die Herausforderungen meisterst, steht dem Leben deiner Träume nichts mehr im Weg.