Gesetz der Anziehung: So wendest du es in deinem Leben an

Stell dir vor, du könntest alleine mit der Kraft deiner Gedanken deine Zukunft beeinflussen. Egal, ob du mehr Geld, mehr Urlaub oder den Traumpartner in deinem Leben haben willst: Das Gesetz der Anziehung ermöglicht es dir!

Im Folgenden wirst du lernen, wie genau das Gesetz der Anziehung funktioniert und wie du es nutzen kannst, um dir deine bestmögliche Zukunft aufzubauen.


Was genau ist das Gesetz der Anziehung?

Das Gesetz der Anziehung besagt, dass sich Gleiches anzieht.

Das Gesetz der Anziehung (oder auch Law of Attraction genannt), ist eine Theorie die im Prinzip sagt, dass sich Gleiches anzieht.

Diese Theorie wird auch oft auf unsere Gedanken bezogen, wonach positive Gedanken Positives im Leben anziehen. Negative Gedanken wirken dabei entgegengesetzt.

Das Gesetz der Anziehung erlangte erstmals 2006 durch den Film und später das gleichnamige Buch „The Secret“ von Rhonda Byrne weltweite Berühmtheit. Heute wird es von vielen der erfolgreichsten Menschen als Grundlage für ihren Erfolg angesehen.

Oft wird diesem Gesetz eine esoterische Bedeutung beigelegt, es gibt aber auch Theorien auf wissenschaftlicher Basis (dazu gleich mehr).


So wendest du das Gesetz der Anziehung an

Du kannst dieses Gesetz anwenden, indem du dich auf das Positive fokussierst.

Damit du das Gesetz der Anziehung in deinem Leben anwenden kannst, musst du dir über seine Auswirkungen im Klaren sein.

So reicht es nicht nur aus, sich auf die Dinge zu fokussieren, die du anziehen willst. Du musst auch aufhören, die Dinge in den Fokus zu stellen, die du vermeiden willst.

Was genau ist damit gemeint? 

Sagen wir beispielsweise mal, du willst mehr Geld haben, um dir ein entspannteres Leben zu ermöglichen.

Es ist jetzt eine Sache, dich ausschließlich darauf zu konzentrieren, dir mehr Geld zu wünschen. Die andere Sache ist es, aufzuhören, dir Sorgen über deine jetzige Situation zu machen.

Wenn du dich nämlich darauf konzentrierst, wie viele Rechnungen du momentan noch zu bezahlen hast und du kaum mit der nächsten Miete klarkommen wirst, wird das Gesetz der Anziehung auch in diese Richtung wirken.

So wirst du auf der einen Seite zwar versuchen, mehr Geld in dein Leben zu ziehen, auf der anderen Seite legst du aber keinerlei Grundlage dafür, da du dich weiterhin auf die negativen Aspekte deiner jetzigen Situation fokussierst.

Dabei ist kein Platz für Sorgen und Ängste.

Um wirklich zu 100% hinter deinen Zielen im Leben zu stehen, kann es außerdem hilfreich sein, dich von negativen Menschen zu distanzieren. Sie sind oft der Grund, warum wir uns in erster Linie eher auf das Schlechte in unserem Leben fokussieren. Deshalb ist es so wichtig, für eine positive Zukunft auch nur positive Menschen in dein Leben zu lassen.

Vorsicht bei der Anwendung!

Du darfst dich nicht auf das Negative fokussieren.

Das Gesetz der Anziehung ist sehr mächtig und ermöglicht es dir, gerade über einen längeren Zeitraum, dein Leben komplett transformieren.

Viele denken deshalb, dass es ausreicht, sich einfach nur positive Gedanken zu machen, wodurch die positive Zukunft dann von ganz alleine kommen wird.

Das ist leider ein großes Missverständnis, und auch oft der Grund, warum viele Menschen nicht ihre Ziele erreichen.

Das Gesetz der Anziehung hat keinerlei Wirkung, wenn man nicht selbst die nötige Grundlage dafür setzt. Diese Grundlage besteht darin, aktiv an seinem Ziel zu arbeiten.

Achte also darauf, dass du dich nicht bloß bequem nach hinten lehnst, sondern auch aktiv etwas für deine Ziele tust. Denn nur, wenn die Kombination aus Gesetz der Anziehung und der nötigen Arbeit besteht, wirst du diese Ziele auch erreichen.


Beweise für das Gesetz der Anziehung

Für das Gesetz der Anziehung gibt es einige Beweise.

Obwohl es bisher noch keinen endgültigen Beweis für das Gesetz der Anziehung gibt, kann man bereits bewiesene Konzepte aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft auf dieses Gesetz beziehen.

Es gibt beispielsweise aus dem Themengebiet der Quantenphysik neue Erkenntnisse, die ziemliche Ähnlichkeit mit dem Gesetz der Anziehung haben.

So wurde ein Versuch durchgeführt, bei dem man ein winziges atomares Teilchen auf eine Wand mit genau zwei Spaltöffnungen geschossen hat. Heraus kam, dass dieses eine Teilchen durch beide Spalten geleichzeitig geflogen ist, sich also wie eine Welle verhalten hat.

Obwohl das schon verblüffend genug war, haben die Forscher noch etwas entdeckt. Und zwar haben sie den gleichen Versuch wiederholt, nur diesmal an eine der Öffnungen ein Messgerät positioniert (die Teilchen also aktiv beobachtet).

Das Ergebnis daraufhin war, dass alle Teilchen durch die Öffnung, auf die sich fokussiert wurde, geflogen sind.

Wie aber lässt sich das auf das Gesetz der Anziehung übertragen?

Wir Menschen bestehen im Prinzip zu 100% aus diesen kleinsten Teilchen, mit denen das Experiment durchgeführt wurde. Die Dinge (oder Menschen), die wir mit dem Gesetz der Anziehung in unser Leben bringen wollen bestehen ebenfalls aus diesen Teilchen.

Wenn wir jetzt das Ergebnis des Versuchs auf unser Leben übertragen, bedeutet das folgendes:


Gesetz der Anziehung und Liebe 

Du kannst auch Partner in dein Leben anziehen.

Du weißt ja schon, dass das Gesetz der Anziehung nicht nur auf Dinge wirkt, sondern auch auf Menschen und damit auch auf mögliche Partner.

Und obwohl du schon eine der wissenschaftlichen Begründungen aus der Quantenphysik kennst, ist es trotzdem wichtig, bei dem Thema Liebe näher ins Detail zu gehen.

Mit Liebe ist hierbei gemeint, mögliche Partner durch das Gesetz der Anziehung in dein Leben zu ziehen.

Du weißt ja schon, dass das Gesetz der Anziehung darauf aufbaut, dass sich Gleiches anzieht. Du weißt aber auch, dass man auch etwas dafür tun muss und sich nicht einfach nur auf seine Gedanken verlassen kann.

Deshalb ist es beim Thema Liebe so wichtig, dass du dir aktiv Gedanken darüber machst, wie genau du diesen einen Menschen in dein Leben anziehen willst.

Hier eine kleine Hilfestellung: Frage dich einfach mal „Wie sieht der Partner meiner Träume aus? Wodurch ist es am wahrscheinlichsten, ihn in mein Leben anzuziehen?“

Wenn dein Traumpartner beispielsweise sportlich sein soll, dann hilft es nicht, bei McDonalds nach ihm zu suchen. Stattdessen könntest du regelmäßig ins Fitnessstudio gehen und so schonmal die Wahrscheinlichkeit erhöhen, in deinem Alltag einen solchen Menschen zu treffen.

Wenn sich der Partner deiner Träume für eine gewisse Musikrichtung interessieren soll, kannst du auf solche Konzerte gehen und einfach mal andere Menschen ansprechen. Neben neuen Freundschaften findest du sicher auch jemanden, mit dem du dir eine Beziehung vorstellen könntest.

All das sind Möglichkeiten das Gesetz der Anziehung auf den Bereich der Liebe anzuwenden. Dabei musst du einzig und alleine eine Basis für Gemeinsamkeiten zu schaffen, damit das Gesetz der Anziehung wirken kann!