Niemals aufgeben: 4 unschlagbare Tipps zum Dranbleiben!

Fällt es dir manchmal schwer, deine Ziele zu erreichen? Hast du zwar die grundlegende Motivation um anzufangen, schaffst es aber nicht, bis zum Ende dranzubleiben?

Das ist gerade bei großen, wichtigen Zielen ein Problem, da sie zu erreichen oft viel Disziplin und Durchhaltevermögen abverlangt.

Damit du diese Ziele dennoch erreichen kannst, lernst du in diesem Beitrag 4 effektive Methoden kennen, die du anwenden kannst, um niemals aufzugeben. Diese Methoden werden dein Durchhaltevermögen enorm steigern, wodurch du selbst über einen langen Zeitraum dranbleiben und niemals aufgeben wirst!


4 Tipps, mit die du niemals aufgeben wirst


1. Verdiene dir deinen eigenen Respekt

Habe Selbstrespekt und du wirst niemals wieder aufgeben wollen.

Das Ziel ist nicht immer das Ziel.

Manchmal geht es nicht nur darum, möglichst viel Muskelmasse aufzubauen oder möglichst erfolgreich zu sein.

Vielmehr geht es darum, dir deinen eigenen Respekt zu verdienen.

Denk mal darüber nach: Was wird dir eher die Motivation geben, um niemals aufzugeben?

  • Der Gedanke daran, ein Äußerers, materielles Ziel zu erreichen?
  • Oder der Gedanke daran, dass du selbst zu einem disziplinierteren und selbstbewussteren Menschen werden könntest und sich dadurch dein Selbstrespekt enorm steigern würde?

Die Antwort sollte eigentlich klar sein. Denn materielle Ziele sind vergänglich. Dein Selbstrespekt hingegen hält ein Leben lang an.

Beispiel eines Navi Seals

Der ehemalige Navi Seal und Ultramarathonläufer David Goggins ist das perfekte Beispiel dafür, wie weit Selbstrespekt einen bringen kann.

Während er nämlich über 150 Kilo gewogen hat und am Tiefpunkt in seinem Leben angelangt war, hat er eine Entscheidung getroffen. Er wollte ein Navi Seal werden und damit zu der härtesten Spezialeinheit des US Militärs gehören.

Wie hat er es aber geschafft, eine der härtesten Aufnahmeprüfungen der Welt gleich drei mal zu absolvieren, mehrere Ultramarathons zu laufen und den Weltrekord in Anzahl an Klimmzügen in 24 Stunden zu brechen?

Er hat sich einzig und alleine auf seinen Selbstrespekt gestützt. Jedes Mal, wenn er kurz vorm Aufgeben war, hat er sich daran erinnert, zu welchem Menschen er werden wollte. Und das hat ihn mehr angetrieben, als es irgendein materielles Ziel jemals hätte tun können. Dadurch hat er niemals aufgegeben und all die Dinge erreicht, für die ihn heute millionen von Menschen bewundern.

In diesem Video erzählt er seine Geschichte und was in all die Jahre davon abgehalten hat, aufzugeben.

Was kannst du daraus lernen?

Wenn du das nächste Mal kurz davor bist, aufzugeben, stell dir einfach folgende Frage:

„Ich bin vielleicht bereit, dieses Ziel aufzugeben aber bin ich auch bereit, meinen Selbstrespekt aufzugeben?“

Denn jedes Mal, wenn du von jetzt an aufgeben wirst, wird das deinen Selbstrespekt verringern. Dein Selbstbewusstsein wird darunter leiden und du wirst weniger Motivation für zukünftige Ziele aufbringen können.

Wenn du dir diese Konsequenzen im Hinterkopf behältst, wirst du von jetzt an niemals aufgeben und dein Selbstrespekt wird Tag für Tag größer werden.


2. Es geht nicht nur um dich

Andere Menschen werden ebenfalls von deinem Ziel beeinflusst.

Wenn du ein Ziel hast, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch andere Menschen davon betroffen werden.

Wenn du beispielsweise abnehmen willst, wird dieses Ziel nicht nur dich glücklicher machen. Es wird auch die Menschen um dich herum positiv beeinflussen.

  • Deine Freunde und Eltern werden sich weniger sorgen um deine Gesundheit machen.
  • Dein Partner wird dich attraktiver finden und sich mehr zu dir hingezogen fühlen.

Sobald dir einmal klar ist, dass es hierbei nicht mehr nur um dich geht, wirst du einen neuen Motivationsboost erhalten. Du wirst eine neue Form von Disziplin und Durchhaltevermögen erfahren, wodurch du langfristig niemals aufgeben wirst.

Von jetzt an kämpfst du nämlich nicht mehr für dich alleine. Du hast ein klares Ziel, dein Leben und das der Menschen in deinem Umfeld zu verbessern und mit dem Gedanken daran, wirst du dieses Ziel auch erreichen.


3. Such dir deine Motivation

Was motiviert dich? Es wird dir helfen, niemals aufzugeben.

Warum Motivation suchen?

Weil sich jeder Mensch unterschiedlich motivieren lässt.

Was den einen antreibt, ist für den anderen gar kein Grund um niemals aufzugeben.

Deshalb musst du für dich herausfinden, was dich motiviert.

Frag dich selber einmal: Was wird dir genug Kraft verleihen, damit du niemals aufgeben musst?

Wie du schon weißt, ist es eine sehr effektive Möglichkeit, dich durch deinen Selbstrespekt antreiben zu lassen. Ebenso kannst du andere Menschen in dein Ziel einbinden und dadurch grundlegend mehr Motivation erhalten.

Da Motivation für jeden anders aussieht, solltest du dich deshalb selbst einmal fragen, was bei dir am besten wirkt.

Es kann sogar sein, dass du der Typ von Mensch bist, der sich eher von materiellen Zielen angezogen fühlt. Und das ist auch okay so! Solange es dich weiterbringt, und dir diese Ziele genug Motivation geben, sodass du niemals aufgeben wirst.

Um herauszufinden, welcher Motivationstyp du bist, kannst du dir einfach mal darüber Gedanken machen, wann du das letzt Mal so richtig motiviert warst.

  • War es, als du daran gedacht hast, wie es sich anfühlen würde, dieses Ziel zu erreichen?
  • War es, als du etwas Gutes für deine Familie und Freunde getan hast?
  • Oder war es die Vorstellung daran, zu was für einem Menschen du werden würdest, sobald du dieses Ziel erreicht hättest?

Das, was bei dir rauskommt, solltest du von jetzt an nutzen, um niemals aufzugeben.

Wenn du dich eher durch andere motivieren lässt, dann denk an die Auswirkungen, die es auf deine Mitmenschen haben wird.

Wenn du eher durch dich selbst (intrinsische Motivation) angetrieben wirst, dann fokussiere dich darauf, wie du zu deinem bestmöglichen Ich werden kannst.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, dir genug Antrieb zu verleihen, damit du von jetzt an niemals aufgeben wirst. Sobald du erst einmal diesen Antrieb gefunden hast, wird es egal sein, wie hoch du deine Ziele setzt. Du wirst sie erreichen!


4. Denk an vergangene Erfolge

Wann hast du das letzte mal etwas erreicht? Denke an diese Erfolge und du wirst niemals aufgeben wollen.

Bei dieser Technik geht es darum, dir klarzumachen, was du schon alles erreicht hast.

Geh einfach mal in Gedanken durch, wo du gestartet bist und was du in der Zwischenzeit alles geschafft hast.

Wenn du so über deine Erfolge nachdenkst, wird dir sicher auch auffallen, dass nichts davon selbstverständlich war. Viele der Dinge, die du in deinem Leben erreicht hast, waren oft mit großen Anstrengungen verbunden.

Du hast deine Ziele aber trotzdem erreicht und nicht aufgegeben!

Was sagt dir das über dich?

Was auch immer für Herausforderungen vor dir liegen: Wenn du so weitermachst, wie bisher, wirst du niemals aufgeben und deine Ziele erreichen.

Sobald du also kurz davor bist, aufzugeben, denk einfach an diese vergangenen Erfolge zurück. Der Gedanken daran, wie du bei diesen Erfolgen niemals aufgegeben hast, wird dir die Kraft und Überzeugung geben, auch jetzt niemals aufzugeben.


Niemals aufgeben – Fazit:

  • Damit du niemals aufgeben musst, solltest du anfangen, dir Selbstrespekt aufzubauen. Dabei lenkst du den Fokus von materiellen Zielen weg und darauf, zu deinem bestmöglichen Ich zu werden.
  • Gleichzeitig solltest du auch andere Menschen in dein Ziel einbinden. Frage dich, was dein Ziel für Auswirkungen auf dein Umfeld haben wird. Das wird dir die nötige Motivation geben, um niemals aufzugeben.
  • Es kann durchaus hilfreich sein, herauszufinden, welcher Motivationstyp du bist. Frage dich selbst, wodurch du motiviert wirst, was dich antreibt und wodurch du niemals aufgeben wirst.
  • Denke in Situationen, in denen du kurz vorm Aufgeben bist, an Momente, in denen du ähnliches durchgemacht hast. In diesen Situationen hast du auch nicht aufgegeben. Warum also solltest du es diesmal tun?

Jetzt liegt es an dir: Denk über Situationen nach, in denen du um alles in der Welt niemals aufgeben willst. Befolgst du auch nur einen von diesen Tipps, wird es dir von jetzt an ein Leichtes sein, dich zu motivieren, dranzubleiben, und dein Ziel zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben