Verantwortung übernehmen – Mit diesen 5 Tipps schaffst du es

Ob auf der Arbeit, oder im Privatleben: Verantwortung zu übernehmen macht nicht nur erfolgreich, sondern langfristig auch glücklich.

Trotzdem fällt es vielen von uns so schwer, verantwortlich zu handeln und wenn es mal schief läuft auch mal die Verantwortung zu übernehmen.

In diesem Beitrag erfährst du, wie dich Verantwortung deinen Zielen näher bringt, wie du durch Eigenverantwortung mehr Freiheiten im Leben hast und was der schnellste Weg ist, um schon ab heute mehr Verantwortung zu übernehmen.


Warum uns Verantwortung übernehmen so schwer fällt

Menschen geben ungerne Fehler zu. Während wir anfangs noch absichtlich nach einem Schuldigen für unsere Probleme gesucht haben, hat sich dieser Prozess mit der Zeit mehr und mehr automatisiert.

DAS PROBLEM DER VERANTWORTUNG. WIR SUCHEN HEUTZUTAGE SCHON FAST AUTOMATISCH NACH DINGEN, DIE UNSERE PROBLEME RECHTFERTIGEN.

Zu den häufigsten Rechtfertigungen zählen:

  • Ich wusste ja nicht darüber bescheid.
  • Ich dachte, mein Kollege würde das übernehmen.
  • Ich hätte es ja gemacht, wenn nicht … passiert wäre.

Was haben alle diese Rechtfertigungen gemeinsam? – Das ICH.

Der Zweck von Rechtfertigungen ist einzig und alleine, uns eine Ausrede für unsere Fehler zu geben, damit wir uns für den Moment besser fühlen können. Langfristig ziehen Rechtfertigungen jedoch bloß Nachteile mit sich.

Wir sollten nicht nach den Gründen für unsere Probleme suchen, sondern aktiv an ihnen arbeiten. Denn solange wir Ausreden für unsere aktuelle Situation suchen, können wir sie nicht verbessern.

Genau das macht erfolgreiche Menschen aus. Sie fokussieren sich nicht darauf, was in ihrem Leben falsch läuft, sondern darauf, wie sie ihre Lage verbessern können.


Vorteile / Nachteile von Eigenverantwortung

Der Nachteil

Normalerweise sind wir es gewohnt, dass wir Menschen über uns haben, die uns die Verantwortung abnehmen. Früher waren es unsere Eltern. Heute ist es unser Vorgesetzter, der sich für unsere Fehler verantworten muss.
Deshalb ist es für viele anfangs schwierig, für alles in ihrem Leben die Verantwortung zu übernehmen.

Doch die anfangs schwierige Zeit lohnt sich. Hast du dich erst einmal an die Verantwortung gewöhnt, steht dir nichts mehr im Weg.

Die Vorteile

  • Du erhältst du die Kontrolle über dein Leben und bist nicht mehr von anderen abhängig.
  • Du stichst unter anderen Menschen heraus, die sich permanent über Dinge aufregen während du eine positive Einstellung bewahrst.
  • Du fokussierst dich nicht mehr auf die Fehler der anderen, sondern arbeitest an deinen eigenen.
  • Andere Menschen werden von dir angezogen, da du sie nicht mehr für Ihre Missgeschicke verurteilst, sondern ihnen Verständnis entgegenbringst.
  • Da du nicht mehr ständig nach Ausreden für deine Situation suchst, hast du mehr Zeit und Energie, um dein Leben zu verbessern.
Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit. Das ist der Grund, weshalb die meisten Menschen sich vor ihr fürchten. ~ George Bernard Shaw Klick um zu Tweeten

5 Tipps um Verantwortung zu übernehmen

Egal was in deinem Leben schief läuft: Du musst stets zu 100% die Verantwortung übernehmen.

Übernimmst du die Verantwortung, bist du dir stets der Konsequenzen deines Handelns bewusst und triffst dadurch klügere Entscheidungen.

Außerdem lernst du aus deinen Fehlern, sodass sich Missgeschicke nicht wiederhohlen. Während du, wenn du äußeren Umständen die Schuld gibst, du nie daraus lernen wirst und sich Fehler stets wiederholen werden.

Damit du noch heute anfangen kannst, mehr Verantwortung zu übernehmen, sind hier die 5 effektivsten Tipps, um Verantwortungsvoller durchs Leben zu gehen.

1. Raus aus dem Selbstmitleid

Der Grund, warum die meisten Menschen nicht erfolgreich sind, ist dass sie permanent Ausreden für ihre Schwächen und nicht erreichten Ziele suchen.

Sie schieben die Schuld auf äußere Einflüsse:

  • Ich konnte mein Traum nicht erfüllen weil ich nicht genug Geld habe.
  • Ich habe nicht genug Geld, weil ich einen so schlecht bezahlten Job habe.
  • Ich bekomme nicht die Beförderung, die ich verdient habe, weil mein Chef mich nicht mag.

Letztendlich läuft es immer auf die eine Ausrede hinaus:

Ich kann nicht glücklich sein, weil…

Was für den Moment gut klingt, um die Verantwortung von sich abzuweisen, ist langfristig jedoch fatal.
Denn wenn du dein Glück an äußeren Dingen festmachst, wirst du letztendlich immer enttäuscht werden.
Du kannst die Welt um dich herum nie voll und ganz kontrollieren. Es wird immer etwas geben, was dir nicht passt.

Das einzige, das du kontrollieren kannst, ist wie du mit deiner Situation umgehst.

Wenn du mit dem, was du jetzt hast, nicht glücklich sein kannst, wirst du es nie sein. Klick um zu Tweeten

2. Lerne aus deinen Fehlern

Es ist ein natürlicher Instinkt, sobald etwas schief läuft, nach der Ursache zu suchen. Das Problem ist dabei, dass wir meistens diese Ursache in unserem Umfeld suchen, während die meiste Zeit wir diese Ursache sind.

Suchen wir das Problem in unserem Umfeld, werden wir niemals lernfähig werden, da wir den Fokus von uns und unseren Fehlern abwenden. Wenn du jedoch Verantwortung übernimmst und dich fragst, was du an der Situation hättest ändern können, wird sich dein Fehler nicht wiederholen.

Sobald also das nächste Mal etwas schief geht, solltest du direkt Verantwortung übernehmen und dich fragen:
“Was hätte ich an der Situation ändern können?”

Dadurch sparst du dir nicht nur eine Menge ärger, sondern triffst auch in der Zukunft klügere Entscheidungen.

3. Werde Verständnisvoller gegenüber anderen

Es ist leicht, die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben. Es ist hart, Verantwortung zu übernehmen und potentielle Fehler einzugestehen. Denn oft sind es nicht die anderen, die die alleinige Schuld tragen.

Und selbst wenn andere Schuld an etwas sind:

JEDER HANDELT NACH SEINEN EIGENEN VORSTELLUNGEN VON DEM, 
WAS ER FÜR 
RICHTIG HÄLT.

Es wird dir aber leichter fallen, wenn du siehst, dass andere Gründe für ihr Handeln haben. Mit dieser Einstellung lässt sich leichter die Verantwortung übernehmen.

Anstatt mit Wut gegen die andere Person zu hetzen, versuche also Verständnis für sie aufzubringen. Denn der Umgang mit deinen Mitmenschen liegt voll und ganz in deiner Verantwortung.

Ganz kurz: Wenn ich dir bis hier hin schon weiterhelfen konnte, dann teile diesen Beitrag doch bitte mit deinen Freunden. Dadurch hilfst du mir bei meiner Mission, mehr Menschen für Themen wie dieses zu begeistern.
> Mit einem Klick teilen
Danke dir!

4. Kenne die Konsequenz deiner Entscheidungen

Sobald du das schlimmste, was auf deine Entscheidung hin passieren kann akzeptierst, wirst du automatisch Verantwortung übernehmen.

Denn wenn das worst case Szenario eintritt, kannst du dir sagen: “Ich habe das hier in Kauf genommen und trotzdem die Entscheidung getroffen. Ich übernehme also die vollste Verantwortung.”
So bleibt kein Platz für Selbstmitleid und du wirst die pure Verantwortung tragen.

Auf der anderen Seite wirst du, falls es die richtige Entscheidung war, stolz auf dich sein. Denn du hast die Verantwortung übernommen und mit dieser Verantwortung die richtige Entscheidung getroffen.

5. Du bestimmst die Qualität deines Lebens

Eine der Namensbedeutungen dieser Website kommt aus dem Englischen: “You are in Charge of your Life
Was soviel heißt, wie “du bist für dein Leben verantwortlich”.

Du hast voll und ganz die Wahl, das Leben deiner Träume zu leben. Genauso hast du aber auch die Wahl, dein Leben in den Abgrund zu stürzen.

Wer Verantwortung hat, hat die Wahl. Da du jederzeit Verantwortung übernehmen kannst, hast du auch jederzeit die Wahl, das Leben deiner Träume zu leben. Wenn du jedoch nicht die Verantwortung übernimmst, wirst du es dem Zufall überlassen, welche Richtung dein Leben einschlägt.


Die 4 Säulen eines erfüllten Lebens - ChargeLife



Drei Alltagsbeispiele zum Thema Verantwortung übernehmen

Hier sind einige Beispiele, die dir helfen werden, Verantwortung in deinem Leben zu übernehmen. Vielleicht erkennst du ja Situationen wieder.

Der Zug verspätet sich, wodurch du dein Vorstellungsgespräch verpasst:

Übernimm die Verantwortung, denn du hättest mit Verspätungen rechnen sollen.
Dadurch, dass du die Verantwortung übernimmst, wirst du beim nächsten Vorstellungsgespräch mehr Zeit einplanen. Durch Verantwortung lernst du also aus deinem Fehler.

Du hast jemandem eine wichtige Aufgabe erteilt und er hat sie nicht erledigt:

Verantwortung übernehmen! Gebe nicht der Person die Schuld, denn du hast sie/ihn für die Aufgabe ausgesucht. Jetzt weißt du, dass du dir beim nächsten Mal sorgfältiger Gedanken machen solltest, wem du in Zukunft wichtige Aufgaben erteilst.

Deine Firma geht bankrott und du verlierst deinen Job:

Du hättest dir bei deiner Berufswahl mehr Gedanken machen sollen also solltest du jetzt die Verantwortung übernehmen. Vielleicht war es ersichtlich, dass das Unternehmen nicht mehr lange durchhält. Aber selbst wenn nicht, hättest du dich nebenbei absichern können (z. B. Kontakte in anderen Unternehmen knüpfen um einen Backup Plan zu haben). Übernimm also die Verantwortung, lerne aus dieser Erfahrung und bewirb dich erneut.


Neben diesen Beispielen ist es wichtig, egal in welcher Situation du dich befindest, stets 100% Verantwortung zu übernehmen.

Sicher gibt es Hindernisse in deinem Leben aber es liegt in deiner Verantwortung, diese zu überwinden. Denn wie du mittlerweile weißt, ist Verantwortung übernehmen der Schlüssel zu Glück und Erfolg.


Verantwortung übernehmen – Fazit:

  • Verantwortung zu übernehmen fällt jedem anfangs schwer. Langfristig zahlt es sich aber aus.
  • Zu den Vorteilen von Verantwortung zählen mehr Kontrolle über dein Leben, mehr Zeit und mehr Energie im Alltag.
  • Ändere deine Einstellung und höre auf mit dem Selbstmitleid. Egal wie deine Situation nach außen hin aussehen mag: Wenn du mit dem, was du hast nicht glücklich sein kannst, wirst du es nie sein.
  • Lerne aus deinen Fehlern indem du dich fragst, was du an der Situation hättest ändern können.
  • Habe mehr Verständnis gegenüber anderen Menschen. Jeder denkt er handle richtig. Anstatt andere zu verurteilen, solltest du diesen Menschen ein Beispiel sein und mehr Verantwortung übernehmen.
  • Sei dir der Konsequenz deiner Entscheidungen stets voll und ganz bewusst.
  • Verantwortung zu übernehmen ist der erste Schritt in Richtung Leben deiner Träume. Deshalb gehe ihn!

Du machst einen Unterschied!

Wenn dir auch nur eine Kleinigkeit aus diesem Beitrag weitergeholfen hat, dann teile ihn doch bitte mit anderen Menschen.

Jede noch so kleine Weiterempfehlung hilft mir dabei, die positiven Inhalte dieser Seite zu verbreiten und Menschen dabei zu helfen, ein besseres Leben zu führen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben