Ziele erreichen: 7 Tipps mit denen du jedes Ziel erreichst

Unsere Ziele bestimmen, was wir letztendlich aus unserem Leben machen.

Natürlich gilt dabei, je größer deine Ziele sind, desto schwere wird es, sie zu erreichen.

Aber genau deshalb erhältst du in diesem Beitrag 7 Tipps, mit denen du selbst die größten Ziele erreichen wirst.

Außerdem lernst du, wie du das richtige Ziel findest, damit du von Anfang an in die richtige Richtung gehst und keine Zeit verschwendest!


Ziele finden

Bevor du dein Ziel erreichen kannst, musst du es erst finden.

Egal, ob du schon Ziele im Kopf hast oder nicht, du solltest dich auf jeden Fall fragen, was du ganz genau willst.

Denn viele Menschen verfolgen ein Leben lang die falschen Ziele, wodurch sie sich irgendwann ein einem Leben wiederfinden, in dem sie gar nicht sein wollten.

Frag dich deshalb die folgende Frage:

Was will ich langfristig?

Damit ist wirklich langfristig gemeint. Nicht, was du in einer Woche willst, oder in einem Monat. Sondern langfristig!

Denn große Ziele brauchen nunmal Zeit. Du wirst nicht von heute auf morgen zum Millionär.

Aber wie Europas Nr. 1 Moneycoach Bodo Schäfer immer wieder sagt: In 7 Jahren zur ersten Millionen zur gelangen ist für fast alle deutschen möglich.

Jetzt muss dein Ziel natürlich nicht Millionär werden sein. Ich hoffe sogar, dass du eher Abstand von rein materiellen Zielen nimmst.

Es gibt nämlich genug unglückliche Millionäre, die Geld als ihr einziges Ziel angesehen haben. Mach deshalb nicht denselben Fehler!

Such dir stattdessen etwas aus, bei dem du definitiv weißt, dass dich dieses Ziel glücklich machen wird.

Was das genau ist, kann ich dir nicht sagen. Das musst du selbst herausfinden.

Zur Orientierung kann ich dir nur diese eine Frage mit auf den Weg geben: „Was will ich langfristig?

Diese Frage ist einer von vielen Punkten, die dir dabei helfen werden, deine wahren Ziele zu finden. Wenn du mehr darüber erfahren willst, findest du hier meine Schritt für Schritt Anleitung, wie du deine Ziele im Leben findest.

Für jetzt geht es aber mit dem eigentlichen Thema weiter:


Ziele erreichen

Jetzt, wo du deine Ziele gefunden hast, gilt es sie zu erreichen.

Die folgenden Tipps sollen dir auf diesem Weg helfen, damit du unnötige Arbeit vermeiden und Zeit und sparen kannst.


1. Plane voraus

Ohne Planung läuft nichts!

Um wirklich Ziele erreichen zu können, musst du dir einen klaren Plan machen, wie du dabei vorgehen willst.

Dabei solltest du auf 2 grundlegende Dinge achten:

#1 Was ist der schnellste Weg, um meine Ziele zu erreichen?

Logischerweise willst du deine Ziele so schnell wie möglich erreichen.

Denke deshalb über Wege und Möglichkeiten nach, mit denen du schneller an deine Ziele gelangen wirst.

Gibt es vielleicht Techniken wie beispielsweise das Pareto Prinzip, mit denen du mit weniger Aufwand deine Ziele erreichen kannst?

Oft hilft es auch, von anderen Menschen zu lernen, die bereits erreicht haben, was du willst. Dadurch findest du schneller heraus, was funktioniert und was nicht. Außerdem kannst aus ihren Fehlern lernen, ohne sie selbst machen zu müssen und wirst somit schneller deine Ziele erreichen.

#2 Was hält mich davon ab, meine Ziele zu erreichen?

Gibt es Hindernisse, die dich von deinen Zielen abhalten?

Vielleicht hast du einen stressigen Alltag und denkst deshalb, du hättest nicht genug Zeit um deine Ziele zu erreichen (dazu gleich mehr).

Oder du hast negative Menschen in deinem Umfeld, die dich von deinen Zielen abhalten wollen.

Was es auch ist: Identifiziere diese Hindernisse und frage dich, was du dagegen tun kannst.

Wenn dir deine Ziele nur wichtig genug sind, wirst du Wege finden, um sie zu erreichen! Klick um zu Tweeten

2. Denke langfristig

Langfristige Ziele überwiegen immer kurzfristige.

Du wirst nicht schon morgen deine Ziele erreichen.

Auch wenn du es nicht gerne hörst, aber deine Ziele werden Zeit brauchen.

Deshalb ist es so wichtig, dass du bei jeder Entscheidung langfristig denkst. Wenn du hauptsächlich Entscheidungen aus kurzfristiger Sicht triffst, wirst du langfristig Probleme haben und sehr wahrscheinlich nie deine Ziele erreichen.

Wenn du dir beispielsweise etwas zu Essen machen willst, klingt es für den Moment echt gut, einfach die Fertigpizza in den Ofen zu schieben.

Wenn dein Ziel aber Abnehmen ist, wird es dich langfristig in keinster Weise weiterbringen. Es wird dich sogar vom Ziel abhalten, weshalb du dich lieber für den Salat entscheiden solltest.

Merke dir deshalb: Um große Ziele zu erreichen braucht es Zeit. Aus diesem Grund kommt es gerade auf diese kleinen Entscheidungen an, die dich entweder deinem Ziel näher bringen, oder dich weiter von ihm entfernen.

Entscheide dich deshalb langfristig und du entscheidest dich für dein Ziel!

In diesem Video erklärt dir Dr. Stefan Frädrich, wie du dich für langfristige Ziele motivieren kannst.

3. Großes Ziel in kleine Ziele unterteilen

Wenn wir uns große Ziele setzen, wirken diese oft überwältigend. Es ist, als würde man am Fuße eines Berges stehen und hinaufschauen. Der Gipfel scheint am Anfang einfach unerreichbar.

Deshalb musst du lernen, deine großen Ziele in kleinere, einfach erreichbare Ziele zu unterteilen.

Dadurch wirst du nicht nur leichter anfangen können, sondern du wirst deine Ziele tatsächlich effizienter erreichen.

Wenn du dich nämlich Schritt für Schritt an das große Ziel herantastest, wirst du auf dem Weg dorthin wieder und wieder kleinere Erfolge feiern können. Diese geben dir die Rückmeldung, dass du dich auf dem richtigen Weg befindest. Gleichzeitig geben sie dir Motivation, die du brauchst, um weiterzumachen.

Wie teilt man so ein Ziel in kleinere Ziele ein?

Betrachte mal dein Ziel. Bei genauerem Hinsehen wirst du feststellen, dass es sich in viele kleine Ziele unterteilen lässt.

Lass mich dir ein Beispiel geben:

Sagen wir mal, dein Ziel wäre in 10 Jahren Millionär zu werden.

Klingt ziemlich unrealistisch oder?

Nicht, wenn du es in kleinere Ziele unterteilst!

Lass uns mal diese große Zahl herunterbrechen:

Du willst 1 Mio. Euro in 10 Jahren verdienen.

Das sind 100 Tausend Euro Pro Jahr.

Das sind 274 Euro Pro Tag.

Das sind 11,50 Euro Pro Stunde.

Du bist also bei 11 Euro und 50 Cent angelangt. So viel musst du pro Stunde verdienen, um in 10 Jahren Millionär zu werden.

Jetzt kommen noch zwei entscheidende Aspekte dazu:

  1. Du kannst keine 24 Stunden am Tag arbeiten
  2. Du musst von dem Geld, was du verdienst ja noch leben können

Was den ersten Punkt angeht: Ja, du kannst keine 24 Stunden am Tag arbeiten. Aber weißt du, wer das kann? Das Internet! Was hält dich davon ab, ein kleines Online Unternehmen aufzubauen, was dir jede Stunde 11,50 Euro einbringt?

Was den zweiten Punkt angeht: Ja, du musst auch von deinem Geld leben können. Aber wer hindert dich daran, von deinem Gewinn monatlich 2.300 Euro für deinen Lebensunterhalt zu nutzen und den Rest in Fonds mit einem Zinssatz von 7 Prozent zu investieren?

Rechne es selbst aus: Am Ende der 10 Jahre wirst du auf mehr als eine Millionen Euro kommen.

Natürlich muss dein Ziel jetzt nicht sein, Millionär zu werden. Es soll dir aber ein Gefühl davon geben, dass du mit kleinen Schritten wirklich jedes deiner Ziele erreichen kannst.

Denk einfach mal über deine Ziele nach. In wie fern kannst du deine großen Ziele in kleinere unterteilen?

Arbeite dann diese kleineren Ziele nacheinander ab und du wirst feststellen, wie einfach du doch selbst die größten Ziele erreichen kannst.

Ganz kurz: Wenn ich dir bis hier hin schon weiterhelfen konnte, dann teile diesen Beitrag doch bitte mit deinen Freunden. Dadurch hilfst du mir bei meiner Mission, mehr Menschen für Themen wie dieses zu begeistern.
> Mit einem Klick teilen
Danke dir!


4. Ziele in die Tat umsetzten

Um deine Ziele zu erreichen, musst du etwas für sie tun.

Jetzt, wo du dein großes Ziel in kleinere eingeteilt hast, gilt es diese Ziele auch zu erreichen.

Hingegen dem Irrglauben von manchen Netflix Fans, lassen sich Ziele nicht durch stundenlanges Couch sitzen und Fernseh gucken erreichen. Man muss etwas für sie tun!

Dabei solltest du eine Sache ganz besonders beachten: Deine Zeit.

Jeder Mensch hat die gleichen 24 Stunden zur Verfügung. Wie kommt es dann, dass manche Menschen so viele Ziele erreichen und andere kein einziges?

Das Geheimnis erfolgreicher Menschen lautet Zeitmanagement.

Was stellst du dir unter einem glücklichen, erfolgreichen Menschen vor? Denkst du an jemanden, der Videospiele spielt oder seine Freizeit vorm Fernseher verbringt? Oder denkst du an jemanden, der jede einzelne Sekunde seines Lebens nutzt, um seine Ziele zu erreichen?

Das einzige, was entscheidet, ob du deine Ziele erreichen wirst oder nicht, ist dein Umgang mit deiner Zeit. Und da du entscheidest, wie du mit deiner Zeit umgehst, bist du auch derjenige, der entscheidet, ob du deine Ziele erreichen wirst oder nicht.

Sagen wir mal, dein Ziel wäre es, abzunehmen.

Jedes Mal, wenn du die Wahl zwischen Fitnessstudio und Fernseher hast, dabei aber den Fernseher wählst, entscheidest du dich gegen dein Ziel.

Wählst du hingegen das Fitnessstudio, wirst du langfristig auch dein Ziel erreichen.

Das klingt jetzt erstmal selbstverständlich, aber denk mal ganz genau darüber nach.

Dein Leben ist die Summe der Entscheidungen, die du bis zu diesem Moment getroffen hast. Klick um zu Tweeten

Das bedeutet, dass jede weitere Entscheidung, die du von jetzt an gegen das Erreichen deiner Ziele triffst, dein weiteres Leben negativ beeinflussen wird.

Selbst wenn dir deine Entscheidung kurzzeitige Freude verspricht (Wie z.B. den Burger bei McDonalds zu essen) wirst du dadurch in der Summe unglücklicher werden.

Denk mal eine Minute darüber nach. Wenn dieser Satz wirklich bei dir klick macht, wird er dein Leben komplett verändern!

Dieses Prinzip übringens ist der Grund, warum diese Website ChargeLife heißt.

Das Motto dieser Seite lautet ja: Charge your Life – Lade dein Leben auf.

Die tiefere Bedeutung davon ist, dass du dich bei jeder Entscheidung, die du triffst, fragst:

Lädt das, was ich tue mein Leben auf?

  • Wenn ja, dann tue es!
  • Wenn nein, dann tue es nicht!

So einfach ist es.

Wenn du von jetzt an wirklich nach diesem Prinzip lebst, verspreche ich dir: Du wirst mehr Ziele erreichen, als du es dir vorstellen kannst! Egal, wie groß und unrealistisch sie auch sein mögen: Wenn du das ChargeLife Prinzip im Hinterkopf behältst und danach handelst, werden Ziele von jetzt an nicht mehr unerreichbare Gipfel sein, sondern Herausforderungen, die du gerne annimmst.


5. Hab Geduld

Geduld zu haben ist unglaublich wichtig, wenn wir etwas erreichen wollen.

In der heutigen Zeit ist Geduld ein Fremdwort.

Wir wollen alles so schnell wie möglich haben und wollen deshalb auch so schnell es geht unsere Ziele erreichen.

Das ist ein grundlegendes Problem, da Ziele zu erreichen oft ein langer Prozess ist. Nur diejenigen, die auch wirklich durchhalten, erreichen am Ende ihre Ziele.

Dabei haben die Menschen, die aufgeben einen viel beschwerlicheren Weg, als diejenigen, die weitermachen und ihre Ziele auch erreichen.

Das liegt daran, dass diese Menschen den Weg, den sie in Richtung ihres Zieles gelaufen sind, nach dem Aufgeben wieder zurücklaufen müssen.

Damit du dir das bildlich vorstellen kannst, denk einfach mal an eine Abzweigung. Der eine Weg führt in Richtung deines Zieles. Der andere führt von deinem Ziel weg.

Wenn du jetzt anfängst, in Richtung deines Zieles zu laufen, dann aber umkehrst, musst du den gleichen Weg zurücklaufen. Sehr wahrscheinlich warst du bereits bei der Hälfte des Weges angelangt. Wärst du jetzt weitergelaufen, hättest du also die gleiche Distanz zu deinem Ziel laufen müssen, die du jetzt zurückgehst.

Der Unterschied liegt darin, dass wenn du weitergelaufen wärst, du dein Ziel erreicht hättest. Da du aber umgekehrt bist, hast du die gleiche Distanz zurückgelegt, dabei aber nichts erreicht.

Wenn du also bald vor der Entscheidung stehst, weiterzumachen oder aufzugeben (Glaub mir, der Zeitpunkt wird kommen), denk immer daran: Aufgeben ist keine Option!

Durch Aufgeben erleichterst du dir dein Leben in keinster Weise. Bleib deshalb auf dem richtigen Weg und verfolge dein Ziel, bis du es erreichst.


6. Beobachte deine Erfolge

Nichts steigert dein Durchhaltevermögen so sehr, wie regelmäßige Erfolge zu verzeichnen.

Dabei musst du nicht die Millionenmarke auf deinem Konto knacken, um es Erfolg nennen zu können. Es reicht vollkommen aus, wenn du selbst kleinste Schritte auf dem Weg zu deinen Zielen als Erfolg erkennst.

Damit du diese Erfolge aber auch als solche verzeichnen kannst, musst du dein Ziel erstmal klar definieren.

Denn erst, wenn du deine Ziele haargenau definiert hast, hast du überhaupt die Möglichkeit, festzustellen, ob kleinere Erfolge überhaupt zu deinem großen Ziel beitragen.

Wenn dein Zeil beispielsweise ist, mehr Geld pro Monat zu verdienen, solltest du dieses Ziel klarer definieren.

So eine genauere Definition könnte beispielsweise lauten: “Ich werde bis Anfang April mein Gehalt um 1000 € steigern!”

Dadurch wirst du haargenau wissen, wann du die ersten Erfolge in Richtung deines Zieles verzeichnest und kannst daraufhin in den folgenden Schritt übergehen:

Feier diese Erfolge

Wenn wir unsere ersten kleinen Ziele erreichen, müssen wir sie feiern. Denn das legt die Grundlage dafür, weitere Ziele zu erreichen.

Denn wenn wir uns für unsere Erfolge belohnen, gibt uns das die Motivation für weitere Erfolge. Und genau diese Motivation ist es, die es uns erlaubt, langfristige Ziele zu erreichen.

Natürlich solltest du nicht jede Kleinigkeit feiern, aber wenn du wirklich etwas an einem Tag geschafft hast, kannst du dir abends auch etwas gönnen. Ungesundes Essen oder Fernsehen sind jedoch tabu! Sie geben dir zwar einen kurzzeitigen Dopaminboost, kosten dich aber viel Energie, die du fürs Ziele erreichen brauchen wirst.

Optimalerweise trägt deine Belohnung sogar zu deinem Ziel bei. So kannst du dir beispielsweise nach einem erfolgreichen Tag mit Freunden ins Fitnessstudio gehen oder du liest ein Buch über das Ziel, dass du erreichen willst.

Dabei ist es aber wichtig, dass du dich eben nicht auf diesen Erfolgen ausruhst. Zu viele Menschen denken, sie hätten bereits 100% ihres Ziels erreicht, während sie gerade mal bei 10% sind.

Schöpfe deshalb dein Potenzial voll und ganz aus!

Feier zwar kleine Erfolge, aber betrachte sie nicht als Endhaltestelle. Du kannst so viel mehr erreichen, als du dir vorstellst. Dafür musst du aber dranbleiben und dir jederzeit höhere Ziele setzen.

Wenn dich deine Träume nicht in Angst versetzen, sind sie nicht groß genug! Klick um zu Tweeten

7. Der Weg ist das Ziel

Zu dem Thema habe ich zwar bereits einen eigenen Beitrag geschrieben (Der Weg ist das Ziel: 4 Gründe, warum dieser Spruch stimmt). Deswegen habe ich hier nur die kurze Zusammenfassung für dich.


Warum der Weg das Ziel ist

Je nachdem wie groß deine Ziele sind, dauert es oft sehr lange, bis du sie erreichst. Deshalb ist es so entscheidend, dass du den Weg zum Ziel lieben lernst.

Letztendlich kommt es nämlich einzig und alleine auf den Weg an. Sagen wir mal, du würdest jetzt 12 Monate auf ein Ziel hinarbeiten. Was meinst du, wie lange dich dein Ziel glücklich machen wird, bis es zur Gewohnheit geworden ist?

Eine Woche? Zwei? Vielleicht wirst du sogar für einen Monat durch dein Ziel Glück empfinden. Irgendwann wird es jedoch zur Normalität werden und wenn du dann 12 mal länger auf dein Ziel hingearbeitet hast, dir dieser Prozess aber keinerlei Freude bereitet hat, dann hast du etwas falsch gemacht.

Du kannst noch so viele Ziele erreichen: Wenn dich dein Weg nicht glücklich gemacht hat, wirst du nicht glücklich werden.

Was meinst du wie viele Millionäre Jahre ihres Lebens damit verschwendet haben, dem Geld hinterher zu rennen. Und was meinst du, wie viele von ihnen, sobald sie ihr Ziel erreicht haben, damit glücklich waren?

Sicher ist es für sie ein tolles Gefühl, wenn sie das erste mal den Ferrari in ihrer Einfahrt stehen sehen. Aber was meinst du, wie lange dieses Gefühl anhalten wird?

Schon nach den ersten Wochen wird dieses teure Auto vor ihrem Haus zur Gewohnheit werden. Ihre einzige Freude wird vermutlich daher kommen, dass ihr Auto über Nacht nicht gestohlen wurde.

All diese Arbeit ist deshalb nichts wert, wenn wir den Weg, bis wir unsere Ziele erreichen, nicht zu schätzen wissen.

Du hast jetzt den ultimativen Vorteil! Denn du weißt, was du zu tun hast, damit du, wenn du deine Ziele erreichst, Erfüllung findest:

Du musst dich fragen, auf welchem Weg du deine Ziele erreichen willst. Was wird dir all die Zeit über Spaß machen? Was sind deine Interessen? Woran findest du auch über längeren Zeitraum Freude?

Willst du beispielsweise finanziell unabhängig werden, gibt es viele Wege, wie du dieses Ziel erreichen kannst. Du kannst Immobilienmakler werden und durch deine Häuser ein passives Einkommen generieren. Du kannst aber auch deinen eigenen Blog starten, dabei über Themen, die dich interessieren schreiben.

Wenn du mit Immobilien nichts zu tun haben wirst, ist das der falsche Weg, um dein Ziel zu erreichen. Hast du aber Spaß am Schreiben, und findest ein Thema, dass dich brennend interessiert, dann hast du deinen Weg zur finanziellen Unabhängigkeit gefunden!

Der Weg ist das, was uns glücklich macht. Das Ziel ist nur ein Bonus. Klick um zu Tweeten

Häufige Probleme beim Ziele erreichen

Wenn es darum geht, große Ziele zu erreichen, machen Menschen immer wieder Fehler, durch die sich das Erreichen ihrer Ziele verzögert oder noch schlimmer, sie niemals an ihre Ziele gelangen werden.

Damit du diese Situationen vermeidest, habe ich dir hier die grundlegenden Fehler zusammengefasst, die Menschen beim Verfolgen ihrer Ziele machen.


1. Kein Vertrauen in sich selbst

Wenn auf dem Weg zu unseren Zielen Probleme auftauchen (und das werden sie), kommen bei den meisten Menschen die ersten Selbstzweifel auf.

„Werde ich es wirklich schaffen?“

„Bin ich gut genug, um dieses Ziel zu erreichen?“

Dabei überdramatisieren wir meistens und geben reflexartig auf. Die Konsequenzen daraufhin sind jedoch viel dramatischer, als wir denken. Denn ein Leben zu leben, ohne unsere Ziele zu verfolgen, wird uns langfristig nicht glücklich machen.

Bleib deshalb auf dem richtigen Weg, nimm auch mal Rückschläge in Kauf aber verliere dabei niemals den Glauben an dich selbst!


2. Sie sind ungeduldig

Wie bereits angesprochen, wird es einiges an Zeit brauchen, bis wir unsere Ziele erreichen.

Dabei ist das größte Problem, dass wir meist auf direkte Belohnungen aus sind und keinerlei Geduld besitzen. Um aber wirklich große Ziele zu erreichen, ist es entscheidend, dass wir lange durchhalten.

Übe dich deshalb in Geduld und du wirst es auf dem Weg zu deinen Zielen deutlich leichter haben.


3. Sie haben Angst vor Fehlern

Fehler sind entscheidend für dein persönliches Wachstum. Es ist die effizienteste Methode, um dazu zu lernen. Kein Wunder, warum die erfolgreichsten Menschen ihren Erfolg auf ihrem Umgang mit Fehlern begründen.

Thomas Edison der Erfinder der Glühbirne brauchte nach eigenen Angaben 10.000 Versuche, bis die erste Glühbirne funktionierte.

Sein Kommentar daraufhin war: „Ich habe keine 9999 Fehler gemacht. Ich habe 9999 Methoden gefunden, wie man eine Glühbirne nicht bauen sollte.“

Dieses Mindset sollte sich nun auch bei dir entwickeln. Schrecke nicht vor Risiken und Fehlern zurück, sondern begrüße sie. Sie sind es, durch die du am Ende deine Ziele erreichen wirst!

Das größte Risiko im Leben ist es, kein Risiko einzugehen. Klick um zu Tweeten

Ziele erreichen – Fazit:

  • Um deine Ziele zu erreichen, musst du deine Ziele klar definieren.
  • Plane außerdem, auf welchem Weg du deine Ziele am schnellsten erreichen wirst und bleib dabei. Frage dich außerdem, was mögliche Hindernisse auf dem Weg sein könnten und plane dementsprechend voraus.
  • Da große Ziele einiges an Zeit benötigen, wirst du viel Geduld aufbringen müssen. Dabei hilft es oft, das große Ziel in kleinere Ziele zu unterteilen. So wirst du auf dem Weg viele kleine Erfolge feiern, die dich motiviert halten.
  • Denk immer daran, dass der Weg das eigentliche Ziel ist. Viel zu viele Menschen fokussieren sich einzig und alleine auf das Ziel und vergessen dabei ganz, den Weg zu schätzen.
  • Wenn du all diese Tipps befolgst, ist es egal, wie groß deine Ziele sind. Du bist auf alles vorbereitet, hast die nötige Motivation und Geduld und wirst jedes deiner Ziele erreichen!

Du machst einen Unterschied!

Wenn dir auch nur eine Kleinigkeit aus diesem Beitrag weitergeholfen hat, dann teile ihn doch bitte mit anderen Menschen.

Jede noch so kleine Weiterempfehlung hilft mir dabei, die positiven Inhalte dieser Seite zu verbreiten und Menschen dabei zu helfen, ein besseres Leben zu führen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben